Munich | Bucharest

ADEO


ADEO – EuroTech für eine saubere Raumfahrt

Weltraumschrott im niedrigen Erdorbit (LEO) stellt ein zunehmend großes Risiko für alle Raumfahrtmissionen dar. Ohne effektive Rückführung von Satelliten und Raketenstufen nach deren Betriebsdauer kann Raumfahrt auf absehbare Zeit gar unmöglich werden. Zwar gibt es schon seit 2002 gibt es daher eine internationale Richtlinie, derzufolge ausgediente Objekte innerhalb von 25 Jahren zu entfernen sind („IADC Space Debris Mitigation Guidelines des gemeinsamen Weltraumschrott-Ausschusses der Agenturen, IADC). Erst jetzt wird sie jedoch verbindlich– vor allem vor dem Hintergrund von rund eintausend neu startenden NewSpace-Satelliten pro Jahr. Zwei Möglichkeiten stehen grundsätzlich für das De-Orbiting zur Verfügung:

  • Aktive Rückführung mittels eigener Antriebe
  • Passive Rückführung unter Nutzung der Restatmosphäre im LEO.

Für die aktive Rückführung wird zusätzlicher Treibstoff benötigt; das bedeutet teures Extragewicht und das Risiko, dass damit das Antriebssystem etwa nach 15 Jahren Missionsbetrieb versagt. Die Alternative bieten passive De-Orbit-Module; dabei nutzen sogenannte „Bremssegel“ („dragsails“) allein die bis ca. 750 Kilometern Höhe natürlich gegebenen Umgebungsbedingungen, indem sie die Widerstandsfläche des ausgedienten Satelliten gegen die Flugrichtung durch Entfaltung vergrößern und damit die Abwärtsbewegung in Richtung Erdatmosphäre zum finalen Verglühen drastisch beschleunigen. Sie stabilisieren sich ohne weiteres Zutun und benötigen auch keine aktive Steuerung und sind auch für im All taumelnde Raumfahrzeuge geeignet.

HPS hat zusammen mit deutschen Partnerfirmen, DLR- und Fraunhofer Instituten die ADEO-Serie von Bremssegeln entwickelt:

  • ADEO N für kleine Satelliten von 1 – 100 Kilo, wie etwa CubeSats
  • ADEO-L für mittlere bis große Objekte zwischen 100 und 1.500 Kilo
  • ADEO-M als auf Maß lieferbare Lösung für Objekte zwischen 10 und 500 Kilo.

Überdies kann die grundlegende Technologie auch für Sonnenwindantriebe im All mit ADEO-S („solar“) genutzt werden.

Die Wettbewerbssituation auf dem Weltmarkt könnte nicht spannender sein: Insgesamt 16 Unternehmen und Institutionen, die meisten aus Japan, USA und Kanada, konkurrieren um die Pole Position. Neben NASA, der Universität Toronto und der japanischen JAXA ist HPS mit ADEO das einzige Unternehmen, dessen Produkt ADEO die Feuertaufe im All bestanden hat. Dabei ist ADEO weltweit das einzige System einer skalierbaren Produktfamilie und wird parallel zu den abschließenden Entwicklungsarbeiten auf die Serienproduktion vorbereitet. Die Verfügbarkeit dieser kritischen Technologie ist die Voraussetzung dafür, dass in Deutschland und Europa eine kommerzielle neue Ära des NewSpace mit seinen Konstellationen tausender Satelliten hierzulande überhaupt stattfinden.

neueres

Kontakt:
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren leitenden Ingenieur.

Referenzprojekte:
Success Trajectory

Deployable Drag Sails (ADEO-L)

ADEO-L in general can be summarized with the following features:

  • Scalable drag-augmentation subsystem
  • passively de-orbits satellites between 100 kg and 1500 kg within 25 years
  • No onboard GNC required
  • Much shorter de-orbit times can be realised by increasing the sail size
  • Customizable sail areas depending on spacecraft mass and de-orbit time needs
  • All technologies, parts and materials are ITAR-free.
  • Motorized deployment with own deployment control electronics
  • Optional: own battery for automatic deployment in case of satellite failure
  • Dragsail area from 10 m2 to > 100 m2
  • Subsystem Mass: 7 – 15 kg (depending on sail size)
  • Subsystem Dimensions: 40 cm x 40 cm x 17 cm
  • Materials withstand > 25 years de-orbiting time (UV, ATOX, space debris impact, etc.).

Deployable Drag Sails (ADEO-N)

BildLinks-entfaltet

ADEO-N in general can be summarized with the following features:

  • Dragsail for cubesat/nano-satellite applications ranging from 1 kg to 100 kg
  • Completely passive de-orbiting without GNC within 25 years or much shorter
  • Customizable sail areas depending on spacecraft mass and de-orbit time needs.
  • Initiation of the deployment via a simple signal
  • Two-step deployment: 1) out of the box; 2) sail deployment (allowing the subsystem also to be used in 6U, 12U, … cube satellites).
  • Dragsail area: 2 m2 up to 4 m2
  • Stowed size: 1U (10 cm x 10 cm x 10 cm)
  • Mass: 1 kg.